Fotografie

Übersicht

Nach dem Fall der Mauer entwickelte sich Berlin binnen weniger Jahre zum Anziehungspunkt für junge, experimentierfreudige Fotografen und Fotografinnen aller Sparten. Die Stadt bietet außergewöhnliche Kulissen und eine beinah unübersichtliche Menge an Events, die vielfältig dokumentiert wurden und werden.

In Berlin gibt es weit mehr als 100 Galerien, die sich jedes Jahr ganz oder partiell der Fotografie widmen. Immer wieder sorgen Ausstellungen bedeutender Fotografen der letzten 60 Jahre für internationales Aufsehen – ob Nan Goldin, Annie Leibovitz oder Robert Mapplethorpe. Das Medium Fotografie profitiert darüber hinaus von den traditionell reichen fotografischen Beständen der Museen und von den Aktivitäten privater Vereine, ausländischer Botschaften und Kulturinstitute. Berlin verfügt auch über vielfältige Bildungsangebote für angehende Fotografinnen und Fotografen, ob an Kunsthochschulen oder privaten Akademien.

Seit 2004 präsentiert der Europäische Monat der Fotografie Berlin als größtes deutsches Fotofestival alle zwei Jahre in Berlin zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen zu historischer und zeitgenössischer Fotografie.

schließen
schließen