Artist Training: Refugee Class for Professionals

Berlin's Best Nr. 9:  

Foto © Halka Freund
 

Wir gratulieren, wir empfehlen, wir zeichnen aus: das Artist Training:  Refugee Class for Professionals vom UdK Berlin Career College ist Berlin's Best Nr. 9

Berlin’s Best ist eine Initiative von KREATIV KULTUR BERLIN, dem Beratungszentrum für Kulturförderung und die Kreativwirtschaft in Berlin. Berlin’s Best ist ein Siegel, das regelmäßig an kreative Akteure, innovative Projekte, Netzwerke und zentrale Orte der Kultur und Kreativwirtschaft in Berlin vergeben wird. (weitere Infos


Was ist das Artist Training:  Refugee Class for Professionals?

Das Artist Training: Refugee Class for Professionals ist ein Projekt des Berlin Career College der Universität der Künste in Berlin. Es geht um folgende Fragen: Wie kann man Geflüchtete in den Arbeitsmarkt integrieren? Wie lassen sich Informationen zu rechtlichen und steuerlichen Grundlagen verständlich vermitteln? Oder auch: Wie lässt sich ein Überblick zu Fördermöglichkeiten im Kulturbereich schaffen? Das Projekt wurde zunächst im Februar 2016 als „Refugee Class“ ins Leben gerufen, jetzt wird es aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin als „Artist Training“ weitergeführt. Die Zielgruppe sind nach Berlin ankommende und hier lebende geflüchtete Künstlerinnen, Künstler, Medienschaffende und Kreative. Die Teilnehmenden kamen bisher aus Syrien, Ägypten, dem Libanon oder aus Afghanistan. Sie sind Tänzer, Designer, Schauspieler oder Musiker - bislang haben insgesamt 185 Personen am Programm teilgenommen. Seit Februar wurden bis dato ehrenamtlich Einzelveranstaltungen, Exkursionen und Netzwerkabende organisiert, damit Neuankommende in Berlin den Berliner Kulturbetrieb kennenlernen und sich vernetzen können.  

Wir wollen Mut machen, einen Weg, unabhängig vom Status, in Berlin zu gehen 

Warum zeichnen wir das Projekt Artist Training: Refugee Class for Professionals aus?

Wir zeichnen das Artist Training: Refugee Class for Professionals aus, weil das ehrenamtliche Engagement sowohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Berlin Career College der UdK Berlin als auch der externen Referenten ein bislang einzigartiges Angebot geschaffen hat. Das Projekt ermöglicht Neuankommenden in Berlin, sich beruflich zu orientieren und sich als Kreative und Künstler erst einmal wahrgenommen zu fühlen - und reduziert die Akteure nicht auf ihren Aufenthaltsstatus. Nach viel Anstrengung hat es das Artist Training: Refugee Class for Professionals nun geschafft, für das Angebot auch Förderung zu erhalten. Damit kann das Projekt fortgesetzt werden.  "Unser Ziel ist es, als Anlaufstelle für Geflüchtete in Berlin zu fungieren und verständliche Informationen zu vermitteln",  sagt Projektleiter Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer und Geschäftsführender Direktor der Berlin Career College. Zugleich will das Artist Training einen Überblick zu Fördermöglichkeiten im Kulturbereich geben und Neuankommenden mit wichtigen Akteuren und potentiellen Arbeitgebern aus dem Bereich Kultur und der Kreativwirtschaft vernetzen. Projektkoordinatorin Dr. Melanie Waldheim: "Wir möchten geflüchteten Künstlerinnen und Künstler dabei Mut machen, ihren Weg unabhängig vom Status auch hier in Berlin weiter zu gehen". 


Profil von Arist Training auf Creative City Berlin 

Interview im CCB Magazin mit Felix Gebauer von der UDK über sein Engagement für Geflüchtete

schließen
schließen