Greta & Starks

Berlin's Best Nr. 11:  

Sie hatte eine Idee: Seneit Debese entwickelte zwei zentrale Apps für Sehbeeinträchtige und Hörgeschädigte: Greta & Starks. Foto: Jens Thomas
 

Wir gratulieren, wir empfehlen, wir zeichnen aus: Greta & Starks ist Berlin's Best Nr. 11

Berlin’s Best ist eine Initiative von KREATIV KULTUR BERLIN, dem Beratungszentrum für Kulturförderung und die Kreativwirtschaft in Berlin. Berlin’s Best ist ein Siegel, das regelmäßig an kreative Akteure, innovative Projekte, Netzwerke und zentrale Orte der Kultur und Kreativwirtschaft in Berlin vergeben wird. (weitere Infos


Was ist Greta & Starks?

Stell Dir vor Du hörst oder siehst nichts und kannst trotzdem die neuesten Kinohighlights miterleben. Mit Greta & Starks ist genau das möglich, und zwar über zwei zentrale Apps: über eine für Hörgeschädigte (Starks), über eine für Sehbeeinträchtigte (Greta). Wie das funktioniert? Greta flüstert Audiodeskription und Starks spielt Untertitel zum Film aufs Handy, und beides ist als kostenfreie App erhältlich. Die Initiative zur Entwicklung der Apps ging von Seneit Debese aus: 2011 drehte sie eine Reportage über die blinde Läuferin Kidisti Weldemichael, für sie war das ein Schlüsselerlebnis: „Die Reportage war meine erste Begegnung mit einer blinden Person. Da ist mir aufgefallen, wie schlimm es ist, nicht an dem teilhaben zu können, woran alle teilhaben“. 2012 begann sie mit den Planungen zu Greta & Starks, heute ermöglicht das 4-köpfige Unternehmen neue Zugangswege in allen deutschsprachigen Ländern, in jedem Kino, in jedem Saal, zudem Open Air und auch zu Hause bei DVD, VoD und TV. Über ihr Projekt sagt Seneit Debese: „Ich habe mich damals gewundert, dass man heute zwar auf dem Mond fliegen kann, Sehbeeinträchtige oder Hörgeschädigte aber nahezu keine Möglichkeit haben, Kinowelten zu erleben“. Dabei sind Kinobesuche erst der Anfang. Denn Greta & Starks ermöglichen künftig auch das Besuchen von Festivals, Freizeitparks- und Theaterabende u.ä.  für Menschen mit Sinnesbeeinträchtigungen, aber auch für internationale Besucher durch die Bereitstellung von fremdsprachigen Untertiteln. (Insbesondere mit dem Headset, Starks smart glass, das Untertitel individuell auf die Leinwand projiziert).  

Ich will Dinge lösen und verändern. Ich will mich einbringen. 

Warum zeichnen wir Greta & Starks aus?

Wir zeichnen Greta & Starks aus, weil Seneit Debese mit ihrer Vision „Kino für alle“ nicht einfach nur eine weitere App entwickelt hat. Seneit Debese bringt mit ihrem Unternehmen Technik und Fortschritt sowie Inklusion und Teilhabe zusammen. "Ich will Dinge lösen und verändern. Ich will mich einbringen", sagt sie. Mittlerweile hat es Greta & Starks geschafft, durch ein weitreichendes Netzwerk verschiedenste Fördermöglichkeiten sowohl aus dem kulturellen (FFA, BKM , Media u.a.) als auch aus den wirtschaftlichen Bereich (medienboard, IBB u.a.) für ihr Vorhaben zu akquirieren. Greta & Starks steht für Innovation, Mut und Eigenengagement und dient als Vorbild für all jene Kreativunternehmer, die mit guten Ideen die Welt ein Stück besser machen wollen.


Interview mit Seneit Debese im CCB Magazin auf Creative City Berlin 

Link zum Erklärfilm

schließen
schließen