Matthias Krebs

Berlin's Best Nr. 17:  

Foto © Krebs


Wir gratulieren, wir empfehlen, wir zeichnen aus: Matthias Krebs

Berlin’s Best ist eine Initiative von KREATIV KULTUR BERLIN, dem Beratungszentrum für Kulturförderung und die Kreativwirtschaft in Berlin. Berlin’s Best ist ein Siegel, das regelmäßig an kreative Akteure, innovative Projekte, Netzwerke und zentrale Orte der Kultur und Kreativwirtschaft in Berlin vergeben wird. (weitere Infos). 


Wer ist Matthias Krebs? Was macht er?

Matthias Krebs macht nicht nur Musik, er lebt Musik: Seit Jahren beschäftigt sich der studierte Berliner Opernsänger (Tenor) mit verschiedenen Formen der musikalischen Praxis im Zusammenhang mit Digitalisierung. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter der Forschungsstelle Appmusik an der UdK Berlin, organisiert Projekte, vernetzt Akteure. Zu seinen Themen gehören die Zukunft von App- und Mobile Music. Dazu leitet Matthias Krebs Workshops und hält Vorträge auf Konferenzen. Er organisiert zudem selbst Tagungen, so zum Beispiel die internationale Fachtagung MOBILE MUSIC IN THE MAKING 2017, die kürzlich in Berlin stattfand und Musiker, App-Entwickler, Wissenschaftler und Pädagogen zusammenführte. Zudem hat er letztes Jahr den Verein app2music e.V. mitgegründet, der Musiker und Berliner Schulen durch Appmusik-Projekte zusammenbringt, um den gestalterisch-kreativen Umgang mit Musik auf vielfältige Weise anzuregen und Bildungskonzepte zu integrieren. „Smartphones und Tablets sind im Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. An vielen Schulen sind sie aber nicht erwünscht. Dadurch werden Potenziale nicht genutzt“. Hier setzt seine Forschung an und seine Praxisprojekte leisten Pionierarbeit. 

Warum zeichnen wir Matthias Krebs aus?

Wir zeichnen Matthias Krebs aus, weil er seit Jahren den Dialog zwischen fortschreitender Digitalisierung und musikpädagogischer Praxis fördert, nach Modellen für die Zukunft sucht, sie erforscht und selbst praktisch umsetzt. Welche kreativen Potenziale bieten digitale Musiktechnologien für künstlerisches Schaffen? Wie entwickeln sich im Bereich digitaler Musiktechnologien neue Geschäftsmodelle und Märkte? Wie können digitale Technologien bildungswirksam implementiert werden und in welcher Form bieten z.B. Musikapps nützliche Tools für die inklusive Musikdidaktik? Diese Fragen stehen im Zentrum seiner Konferenzen. Nicht zuletzt setzt app2music e.V. an diesen Fragestellungen an und interveniert konkret in die Praxis mit dem Ziel, moderne Bildungsangebote an Berliner Schulen zu entwickeln. By the way: Matthias Krebs ist auch Gründer und Leiter des Smartphone-Orchesters „DigiEnsemble Berlin“ (www.digiensemble.de) und beschäftigt sich im Rahmen seiner Promotion mit veränderten Musizierweisen durch digitale Musiktechnologien. Wir sagen: Grund genug, um Matthias als unseren Berlins Best Nr. 17 auszuzeichnen. 


Ihr wollt mehr über Matthias Krebs und seine Arbeit erfahren? Lest dazu das Interview im CCB Magazin 

schließen
schließen