Blog

Runde die Dritte

Runde die Dritte
Foto: © Jens Thomas

Unser Trainingsprogramm „Invest in Creativity - Investors Lab Berlin“ geht in die dritte Runde. Hier gibt's ein paar Eindrücke zum Start des Trainingsprogramms. Klar ist: Konzentration heiligt die Mittel und bereitet vor. Denn es geht um die Frage: Wie bringen wir Kreativunternehmen mit Investoren zusammen? Was will der Investor? Was muss man als Unternehmer*in alles wissen, um mit Investoren ins Gespräch zu kommen?

Juliane Schulze, Workshopleiterin des Trainingsprogramms „Invest in Creativity - Investors Lab Berlin“, macht gleich zu Beginn die Bandbreite der vertretenen Unternehmen deutlich: „Was verbindet eine Plattform, über die sich Straßenkünstler buchen lassen, mit VR-basierten Zeitreisen oder mit geführten Touren durch die nachhaltig ausgerichtete Berliner Modewelt? Und was teilen immersive Kunstinstallationen mit neuen Normen in einem inklusiven Bekleidungssegment oder mit einer intelligenten Modeapp?“, fragt sie in den Raum. Genau das sind Schwerpunkte der sechs auserwählten innovativen Geschäftsideen von Berliner Kultur- und Kreativwirtschaftsunternehmen für die dritte Runde des Investors Lab. Am 26.10. und 11.11.2019 fanden die ersten beiden Pitch-Workshops im Podewil bei der Kulturprojekte Berlin GmbH statt. 

Die Startups eint ihr Bestreben, Wirtschaftlichkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. In den ersten beiden Workshoptagen geht es darum, dieses Potenzial sichtbar und für Investoren verständlich und attraktiv zu machen - Juliane Schulze, Leiterin des Workshops 

Volle Konzentration: Mario Rueda, Book a Street Artist und Juliane Schulze, Media Deals. Foto © Jens Thomas

Pläne machen, Zukunft gestalten. Foto © Jens Thomas

Ab 10 Uhr füllt sich der Raum. Stille, volle Konzentration. Hier und da wird mal ein Stuhl gerückt, ansonsten werden Fragen sortiert. Juliane Schulze von Media Deals hat die Teilnehmer*innen zwei Tage lang begleitet, sie hat mit ihnen die wichtigsten Fragen gesammelt. Ihr Resümee: "Die Startups eint ihr Bestreben, Wirtschaftlichkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. Nun geht es uns darum, diese in den ersten beiden Workshoptagen identifizierten Wachstumspotenziale sichtbar und für Investoren verständlich und attraktiv zu machen". Juliane Schulze ist zufrieden: "Es hat rundum Spaß gemacht. Wir sind hier alle auf einem guten Weg". 

Angebot und Nachfrage müssen neu geordnet werden, um Zielgruppen User Experiences von emotionaler Qualität zu bieten. Denn diese Qualität an Unternehmensideen braucht es, um überhaupt mit Investoren ins Gespräch zu kommen

Klar wurde, dass es nicht nur ums Geld geht. Es geht um Problemlösungen durch unternehmerisches Handeln: So nutzen die Teilnehmer*innen des Investors Lab Berlin z.B. künstliche Intelligenz für smarte Datenanalysen, um ganz nah an und mit ihren Kunden einen verantwortlichen und ressourcenschonenden Umgang mit Textilien zu realisieren. Juliane Schulze: „Sie kennen die Anforderungen ihrer Branchen und entwickeln maßgeschneiderte, teils technologiegestützte Lösungen, die neue Marktsegmente schaffen, Angebot und Nachfrage neu ordnen und ihren Zielgruppen User Experiences von emotionaler Qualität bieten. Diese Qualität an Unternehmensideen braucht es, um überhaupt mit Investoren ins Gespräch zu kommen“. 

Sema Gedik, Auf Augenhöhe. Foto © Jens Thomas

Am 10. Dezember präsentieren die Unternehmer*innen ihre Vorhaben einem internationalen Investorenpanel beim Pitch Event. Bis dahin arbeitet Juliane Schulze von Media Deals mit den Teilnehmer*innen des Labs daran, die identifizierbaren Wachstumspotenziale ihrer Lösungen sichtbar zu machen und für Investoren verständlich und attraktiv darzustellen. 


Und das sind die Teilnehmer*innen des Invest in Creativity – Investors Lab Berlin 2019:

AUF AUGENHÖHE: https://www.aufaugenhoehe.design/

BERLIN FASHION TOURS: https://www.berlinfashiontours.com/

BOOK A STREET ARTIST: https://www.bookastreetartist.com/

SNAZZ: https://www.snazz.app/

TIMETRAVEL.BERLIN: https://timetravel.berlin/

XIBIT: https://xibitxr.com/
 

 

RSS
schließen
schließen