Danai Moschona: „Wir sind kein Migranten-Magazin"

Danai Moschona: „Wir sind kein Migranten-Magazin"
Foto: @ Jens Thomas

Danai Moschona wurde in Athen geboren, sie hat in Ägypten gelebt, kam dann nach Deutschland und hat jetzt ein deutsch-griechisches Magazin auf den Markt gebracht: A-B.international. A steht für Athen, B für Berlin. Es ist „das erste unabhängige Kulturmagazin in griechischer und deutscher Sprache“ mit dem Ziel, den deutsch-griechischen Diskurs zu intensivieren – finanziert hat sie es über Crowdfunding. Vor einem Jahr war Danai bei uns in der Crowdfunding-Beratung. Wir fragen in einer neuen Reihe „Nachgefragt“ nach, was Kulturakteure nach der Beratung gemacht haben und wie die Kampagne lief. Wir trafen die Jungjournalistin bei 25 Grad mitten im Oktober – fängt schon mal gut an.

Denn vollständigen Artikel findet ihr hier: www.crowdfunding-berlin.com/de/magazin/interviews/2018/10/19/danai-moschona/

RSS
0Zu Favoriten hinzufügen
schließen
schließen