Stück für Stück: #GemeinsamWirken

Stück für Stück: #GemeinsamWirken
Foto: Markus Sauerhammer

Mein Impact als Einzelne*r scheint manchmal verschwindend gering zu sein. Zum Beispiel, wenn ich versuche, meinen Müll so ordentlich wie möglich zu trennen und sehe, dass meine Nachbarn es nicht so genau nehmen oder wenn ich im Supermarkt doch wieder zum Salat in der Plastikschale greife – schlechtes Gewissen inklusive.

Und dann kommt die bohrende Frage: Mache ich als Einzelne*r eigentlich wirklich einen Unterschied?

Die Antwort lautet: Ja! Denn Du und ich, wir sind beide Teile eines größeren Bildes.

Wenn wir nicht wissen, wo wir anfangen sollen oder das Gefühl haben, den zahlreichen Anforderungen nicht gerecht werden zu können, bringt uns die Überforderung häufig dazu stillzustehen und einfach gar nichts mehr zu tun. Weil es anscheinend eh nichts bringt.

Wenn jedoch die einzelnen Puzzleteile nach und nach verloren gehen, lässt sich am Ende kein großes Bild mehr zusammenlegen.

 

Forward Thinking Berlin e.V. : Ideenaustausch im Impact Lab

Genau dieses Potenzial sieht Forward Thinking Berlin und motiviert, sich zusammenzuschließen: Der gemeinnützige Verein wurde Anfang des Jahres gegründet und bringt dich und mich und viele Weitere zusammen, um die Welt gemeinsam ein kleines bisschen besser zu machen. Beim ersten Impact Lab am 28. April 2018 kamen über 100 Teilnehmer aus den verschiedensten Lebensbereichen zusammen und hatten eine gemeinsame Motivation: Einen gesamten Tag lang die sozialen und nachhaltigen Visionen von vier jungen Gründer*innen voranzutreiben.

Wenn so viele Leute gleichzeitig ein Projekt vorantreiben, ist der Output enorm. In kürzester Zeit wurde geprüft, wie sinnvoll eine Idee ist, welche Schwächen und Stärken sie hat, welche Antworten noch gefunden werden müssen und wie die Idee weitergedacht werden kann. Zwischen den verschiedenen Workshop-Übungen standen u.a. „Socialpreneur“ Shai Hoffmann und Markus Sauerhammer, Gründer des Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland, auf der Bühne und gaben ihre Erfahrungen und Expertise an die Teilnehmer*innen weiter.

 

Gewinner der Google Impact Challenge 2018: Toranam

Wie stark die Projekte von dem Austausch beim Impact Lab profitieren, zeigt zum Beispiel Toranam, das Projekt der beiden Initiatorinnen Franziska Wießörtel und Monja Müller. Seit 2017 arbeiten sie gemeinsam mit ihrem Team daran, indischen Kleinbauern dabei zu helfen, ihre Unabhängigkeit zurückzugewinnen. Durch zu teures Saatgut von agro-chemischen Konzernen, mit dem die Flächen der Kleinbauern weder ökologisch, noch ökonomisch nachhaltig bewirtschaftet werden können, sind viele in ihrer Existenz bedroht. Und schlimmer noch: Die Abhängigkeit von Chemiekonzernen und die damit verbundene finanzielle Notlage treibt viele Kleinbauern in die Verzweiflung, sodass es zu einer Selbstmordwelle indischer Kleinbauern kam.

Toranam ist direkt vor Ort und bietet die sinnvollsten Stütze, die man anbieten kann: Hilfe zur Selbsthilfe. Bisher wurde die Region besucht und die ersten Bäume gepflanzt, um anhand derer die Bodenbeschaffenheit näher zu untersuchen. Ziel ist es, in der Region ein Wirtschafts- und Bildungszentrum mit Demonstrationsfarm aufzubauen, das als zentrale Anlaufstelle Landwirten, Schülern und allen Interessierten nachhaltige Landwirtschaft näherbringt, um ihnen eine Möglichkeit zurück in die finanzielle Selbstständigkeit aufzuzeigen.

Nach ihrer Teilnahme am Impact Lab im April gewannen Franziska, Monja und ihr Team im Juni die Google Impact Challenge 2018 und können ihre Vision in den nächsten zwei Jahren mit Hilfe des Preisgelds weiter ausbauen.

 

Mit Ideen soziale Projekte unterstützen

Bei Forward Thinking Berlin werden ausschließlich Projekte mit sozialem oder nachhaltigem Impact gefördert. Gemeinsam diskutieren, Ideen einbringen und Projekte vorantreiben darf Jede*r, der Lust und etwas zu sagen hat! Jede*r von uns hat ganz individuelle Stärken, die als wertvolle Beiträge helfen, die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern.

So finden soziale und nachhaltige Ideen ihren Weg vom Kopf, erst zur Community und dann in die Umsetzung. Damit die guten Ideen nicht in der Schreibtischschublade verstauben, sondern den Lebensalltag Aller verbessern. Stück für Stück, Puzzleteil für Puzzleteil bis am Ende das Bild erkennbar wird.

Der Einfluss des Einzelnen zeigt sich in der Wirkungsmacht der Gemeinschaft. Wenn Du Lust hast aktiv mitzugestalten, deine Vorstellungen einzubringen, inspirierende Leute kennenzulernen und am Ende des Tages mit dem Gefühl nach Hause zu gehen, dass Du wirklich etwas bewirken kannst und die Welt ein kleines bisschen besser geworden ist, dann komm zum nächsten Impact Lab oder unterstütze den Verein mit deiner ganz individuellen Stärke. Lass uns #GemeinsamWirken

Alle Infos findest Du unter: http://forwardthinking.berlin/

RSS
0Zu Favoriten hinzufügen
schließen
schließen