Beschreibung

"The Tribal La Groove" verbindet die musikalischen afro-lateinamerikanischen Traditionen mit der Energie des modernen Berlins. Genau wie die Stadt verändert sich die Musik ständig. Hauptakteur Gabriel Cardenas kombiniert freie Improvisationen mit jazzigem und folkloristischem Charakter auf E-Gitarre-Synthesizer, Alt-Saxophon, Ewi... zu Beats und Loops von Drum Machine und Loop-Station... und der hypnotisierenden Kraft der Tribal-Rhythm von Percussion und Schlagzeug. Es entsteht elektronischer Afro-Latin-Groove mit Weltmusikeinschlag - der Soundtrack zum Überleben in der Großstadt.
Das Projekt lässt zudem Raum für die Zusammenarbeit mit Künstlern wir Mc Rappers, DJs, Performers, Video-Artist etc.

Der Musiker, Komponist und Multi-Instrumentalist Gabriel Cárdenas ist in Patagonien/Argentinien (im Jahr 1980) geboren. An den Konservatorien von Río Gallegos, Córdoba und Villa María absolvierte er eine Ausbildung in Volks- und klassischer Musik. Zudem studierte er Komposition ausgerichtet auf Volksmusik an der Universität von Villa María (Universidad Nacional)/Argentinien. Er studierte Saxophon, Gitarre und Geige und beherrscht weitere Instrumente wie das (bolivianische) Charango, Klarinette, Elektrobass, und Perkussionsinstrumente.

In Buenos Aires/Argentinien war er als Leiter und Komponist des Latinjazz-Ensembles “Che Mix Kurry” tätig, mit dem er die Fusion von Jazz und afro-lateinamerikanischen Rhythmen experimentierte.

In folgenden Symphonischen Orchestern nahm er (als Klarinettist bzw. erste und zweite Geige) teil: “Orquesta Sinfónica Estudiantil de la Ciudad de Buenos Aires”, “Banda Municipal Joaquín Andreu” (Puerto Santa Cruz/Argentinien) sowie “Symphonisches Orchester der Humboldt Universität Berlin”. Als Jugendlicher begann er mit Musikbands aufzutreten, welche die verschiedensten Musikstile, wie Rock, Pop, Heavy Metal und Blues, bedienten.

Dank seiner Ausbildung beherrscht er ebenso Stile wie Jazz, Tango, Latinjazz, Argentinische Folklore, Klassik, Blues und Funk.

Gegenwärtig arbeitet er an dem Projekt “Gabriel Cárdenas Quartett” als dessen Leiter, Komponist und Saxofonist. Gemeinsam mit dem Bandoneonisten Rafael Velasco bildet er das Tangoduo “Cárdenas-Velasco-Duo” als Gitarrist. Als Mitglied der “Lanaya-Band” des Musikers Aziz Sinka aus Burkina Faso spielt er traditionelle west-afrikanische Musik. Des Weiteren spielt er im Latin Jazz-Ensemble “Pasaje Abierto” als Saxofonist, zusammen mit grossartigen Musikern aus Kuba, welche ebenfalls in der Stadt Berlin leben. Nebenbei wird er als Musiker zu einigen Konzerten eingeladen, sowohl um Latinjazz und Trova Cubana zu spielen, als auch Tango, Jazz, argentinische Folklore und diverse lateinamerikanische Musik.
Schließlich arbeitet er noch an drei eigenen Projekten:
Als Solist interpretiert er eine Fusion von lateinamerikanischer Musik, indem er sich technischer Medien wie einer Loop Station und einem Guitar Synthesizer Modeling bedient.
In einer argentinischen Musikgruppe, welche Chacareras, Zambas, Gatos, Huainos, Vidalas und andere typische Rhythmen der traditionellen argentinischen Musik erklingen lässt.

Details

Geburtstag
9. November 1980
Nationalität
Latin
Status
Künstler/-in
Bevorzugte Sprache
Deutsch

Kategorien

Kategorien
Eventbranche
Eventagentur
Film & Rundfunk
Fotografie
Musik
Produzenten
Komponisten
Tonstudios
Tanz & Theater
Werbung & PR
schließen
schließen