Beschreibung

Geboren 1982 in Offenburg, Deutschland, studierte Johannes Mundinger von 2005 bis 2011 an der Fachhoschule Münster und der Akademie der Schönen Künste, Brüssel. Seine Schwerpunkte waren dabei Malerei und Illustration.
Seit 2011 lebt er in Berlin.

Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Galerien und Institutionen gezeigt, unter anderem dem Museum Kunsthalle Wilhelmshaven, dem Freiburger Kunstverein oder dem Jüdischen Museum Krakau. Im vergangenen Jahr hatte er seine erste institutionelle Einzelausstellung im Kunstverein Offenburg/Mittelbaden.
2013 bekam er mit Sophia Hirsch den Förderpreis des Berliner Kunstvereins.

Für Wandbilder und Künstlerresidenzen wurde er unter anderem nach Jerusalem, Moskau oder Belgrad eingeladen. Seine großformatigen Wandbilder sind europaweit zu finden.

In seiner Arbeit, speziell in Wandbildern und Installationen thematisiert er die Orte, für die die Arbeiten entstehen. Dabei untersucht er zum einen die Historie oder den gesellschaftlichen Kontext, zum anderen spielt er mit formalen Elementen, die der Ort vorgibt.

Kategorien

Kategorien
Bildende Kunst
Künstler
schließen
schließen