The Open Stage Berlin

Alice Phoebe Lou singt von Leid und Liebe in einer alten verlassen Brauerei, der Israeli Ben Dagovitsch beschallt das verlassene Neuköllner Schwimmbad „Blubb“, und die Ohrbooten trommeln auf dem Tempelhofer Feld gegen Regenwolken an: Mit Videos wie diesen dokumentiert The Open Stage Berlin die Berliner Musikszene. Mit dem Ziel: Festhalten, welche Menschen und Orte momentan den Soundtrack der Stadt weben, MusikerInnen fördern – und kostenlos all jene inspirieren, die auf der Suche nach guter Berliner Musik sind. Um das möglich zu machen, arbeitet seit Februar 2014 ein ehrenamtliches Team von 14 Menschen aus neun verschiedenen Ländern täglich an dem Projekt. Auf der Webseite stehen bereits 60 Videos, in denen internationale KünstlerInnen aller Musikrichtungen spielen – zum Beispiel auf Tretbooten, in Gewächshäusern, in Fotokabinen oder alten Schwimmbädern. Jede Woche werden drei bis vier neue Videos gedreht.
Die Webseite ist kostenlos, ohne Anmeldung und ohne Werbung. Weil das so bleiben soll, bitten wir euch jetzt um eure Unterstützung!

The Open Stage Berlin Crowdfundingvideo

https://www.startnext.de/theopenstageberlin

shooting in a Photokabine in Berlin
Shooting in SO36
schließen
schließen