Branchennews & Marktentwicklung

Musikempfehlungen: Denn sie wissen nicht, was sie wollen

Musikstreaming hat sich neben Download und dem Verkauf von physischen Tonträgern als weiterer Verwertungszweig für Musik etabliert. Globale Player wie Spotify oder Deezer (beide übrigens europäische Unternehmen) liefern sich derzeit ein Rennen um die Streaming-Weltherrschaft. Börsengang oder glamouröser Exit scheinen nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Aber ist Musik-Streaming wirklich schon ein massenmarkttaugliches Produkt?

4843738940_135f1d93c5

Denn die Auswahl an Musik im Netz ist riesig. Doch viele Nutzer wünschen sich bessere Empfehlungsfunktionen. Das, so eine gängige These, ist die eigentliche Hürde, die dem Durchbruch von Streamingdiensten noch im Wege steht.

All2gethernow-Vorstand Eric Eitel hat gemeinsam mit Dr. Stephan Baumann vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz den aktuellen Entwicklungsstand von Empfehlungstechnologie und den zukünftigen Bedarf in einem Beitrag für den Tech-Blog Netzwertig.com beschrieben. Im Rahmen der diesjährigen re:publica soll das Thema “UeberRecommender” mit ExpertInnen auch öffentlich diskutiert werden.

Hier geht es zum vollständigen Artikel

 

(Foto: Flickr/Library of CongressPublic Domain)

 

Kategorie: Branchennews & Marktentwicklung

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen