IHK

Gamesmarkt: G.A.M.E. und BIU schätzen Marktentwicklung unterschiedlich ein

Der G.A.M.E. Bundesverband der Computerspielindustrie veröffentlicht nach den vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) vermeldeten GfK-Zahlen jetzt eine eigene Einschätzung zur Marktentwicklung 2013 in Deutschland. Der Verband greift dabei auf Daten des niederländischen Marktforschers Newzoo zurück. Demnach ist der deutsche Gamesmarkt im vergangenen Jahr um fünf Prozent auf 2,65 Mrd. Euro gewachsen. Dieser Wert steht für die Konsumentenausgaben in Deutschland physisch wie digital für Games-Software. BIU/GfK vermeldeten inklusive Hardware einen bei 2,41 Mrd. Euro stagnierenden Umsatz. Ohne die Hardwarezahlen lag der GfK-Wert bei 1,82 Mrd. Euro. Zwischen beiden Erhebungen klafft also eine Umsatzlücke von nicht zu vernachlässigenden 830 Mio. Euro im Softwaregeschäft. Zu gänzlich unterschiedlichen Ergebnissen kommen BIU/GfK und G.A.M.E./Newzoo auch beim Kernpunkt Digitalgeschäft.

Vollständigen Artikel lesen

Kategorie: Branchennews & Marktentwicklung

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen