Studien & Publikationen

Studie zeigt: In vielen Berliner Museen sind Wlan und Apps noch Fremdworte

Die Berliner Agentur TLGG hat 40 Berliner Museen in Bezug auf ihre digitale Verortung untersucht. Das Ergebnis: Die getesteten Museen bestanden den Digitalisierungstest nur mit "Ach und Krach" und der Durchschnittsnote "ausreichend".  Zwar haben mittlerweile 97 Prozent der untersuchten Museen eine eigene Online-Präsenz. Nur bei etwa einem Drittel aber können online Tickets gekauft werden - insgesamt haben auch nur 30 Prozent der Museen eigenes Wlan. Die Berlinische Galerie dagegen ist digitaler Spitzenreiter und erhält die Note 2,3. Immerhin. 

Weitere Ergebnisse der Studie gibt es hier: www.tagesspiegel.de

Kategorie: Studien & Publikationen

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen