Tagesspiegel

Goethe-Institut zieht Jahresbilanz

Das Goethe-Institut verkündet Zuwächse. Außerdem werden neue Zentren in Armenien und Aserbaidschan eröffnet. Und die deutsche Kolonialgeschichte steht auf der Agenda. Und in der Türkei arbeiten die Goethe-Institute noch „einigermaßen unbehindert“, wie der Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann ausführt. Doch zunehmend gehen den Deutschen die türkischen Kulturpartner verloren.

Vollständigen Artikel lesen

Kategorie: Branchennews & Marktentwicklung

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen