Tagesspiegel

"Wir waren die Sonne": Amiga wird 70

1954 übernahm die VEB Deutsche Schallplatten Berlin das Label, das sich 1947 gründete. Bis 1959 presste man Schellackplatten, danach stieg Amiga auf Vinyl um. Angefangen hat Amiga als Label für Jazz und Schlager. Wobei die Firma zunehmend auf eigene Künstler setzte und ein Repertoire entwickelte. Zu einem Plattenstar stieg der Schauspieler Manfred Krug auf, der ab 1965 bei Amiga veröffentlichte. Als er nach der Biermann-Ausbürgerung 1977 in den Westen ging, galt er in der DDR als Persona non grata. Amiga stellte den Vertrieb seiner Platten ein.

Vollständigen Artikel lesen

Kategorie: Branchennews & Marktentwicklung

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen