BauNetz

Marinehaus wird Kreativzentrum - Adept gewinnen Wettbewerb in Berlin

Es gibt sie noch immer in Berlin: ungenutzte Liegenschaften mit leerstehenden Kolossen mitten in der Stadt, wie das Marinehaus in der Luisenstadt, in unmittelbarer Nähe zum Märkischen Museum. Es ist seit der Wende ungenutzt und wird von der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) verwaltet. Das seit über zwanzig Jahren leerstehende Marinehaus soll jetzt unter der Verwaltung der Stiftung Stadtmuseum Berlin zum Zentrum eines Kreativquartiers am Köllnischen Park werden.

Jetzt hat das Land Berlin, vertreten durch die BIM, das Projekt erneut einen Wettbewerb entschieden. 

Kategorie: Branchennews & Marktentwicklung

rss

Schon gelesen?

schließen
schließen