Ausschreibungen & Wettbewerbe

Filmförderung Deutsch-Französischer Koproduktionen

Ein Filmprojekt, das gemeinsam mit einem französischen Produktionspartner geplant ist, kann von der FFA im Rahmen des deutsch-französischen Koproduktionsabkommens gefördert werden.

Innerhalb dieser Förderung kann ein deutscher Produzent ein bedingt rückzahlbares Darlehen in Höhe von bis zu 20 Prozent seines Koproduktionsanteils, maximal jedoch 300 000 Euro, beantragen. Die Förderung des Produzentennachwuchses beträgt höchstens 50 000 Euro und darf maximal 70 Prozent der Ausgaben für die Entwicklung umfassen.

Antragsberechtigt sind in Deutschland und Frankreich ansässige Produzenten, die eine professionelle Filmausbildung abgeschlossen haben oder über Erfahrungen im Filmbereich verfügen. Für einen oder beide Antragsteller sollte das beantragte Projekt der erste oder zweite Kinofilm sein. 

Einreichung bis 26. September 2018 

Vollständigen Artikel lesen

Kreativbereich: Ausschreibungen & Wettbewerbe


Schon gelesen?

schließen
schließen