Events

ZOOM-IN: #5 Museen und Ausstellungsräume Photo: Berlinische Galerie - Daniel Müller

ZOOM-IN: #5 Museen und Ausstellungsräume

December 10, 2020 10:00 - 12:00

ZOOM-IN: #5 Museen und Ausstellungsräume Photo: Berlinische Galerie - Daniel Müller
Favorite Email to a friend

Contact Data

Venue
Address
Online
--- World Wide Web
Germany
Phone

Description

Mit der neuen Reihe Zoom-In: Digitalisierung in Kunst und Kultur legt der Kulturförderpunkt Berlin den Fokus auf die digitale Entwicklung in der Berliner Kunst- und Kulturszene. Nicht erst die Corona-Pandemie hat gezeigt: Digitale Anwendungen und Lösungen bieten Chancen und neue Ansätze – auch für künstlerische und kulturelle Inhalte.
Wir wollen gemeinsam mit euch einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen werfen: Was ist möglich, woran wird aktuell gearbeitet, welche Möglichkeiten wurden erprobt und welche konkreten Lösungen bieten sich bereits. Das Ziel ist euch Anwendungsideen vorzustellen und digitale Möglichkeiten an die Hand zu geben, die euch in eurem künstlerischen Schaffen unterstützen sowie eine neue Perspektive auf Kultur in virtuellen Welten zu eröffnen.
Diesen Themen widmen wir uns in den ersten Ausgaben:
#1 Kunstproduktion goes digital
#2 Kunst und Augmented Reality
#3 Monetarisierung von digitalen Kulturangeboten
#4 Darstellende Künste - Digitale Szenarien
#5 Museen und Ausstellungsräume
#6 Kultur trifft Games

Worum geht es?
#Digitalisierung #KulturGoesDigital #StateOfTheArt #CultureDoesTech

#5 Museen und Ausstellungsräume| 10.12.2020 | 10.00-12.00 Uhr
In der fünften Ausgabe unserer Reihe Zoom-In: Digitalisierung in Kunst und Kultur widmen wir – Kulturförderpunkt Berlin, Geschäftsbereich Museen von Kulturprojekte Berlin, Landesverband der Museen zu Berlin – uns digitalen Szenarien in, durch und für Museen und Ausstellungsräume. 
Nicht erst in der Corona-Krise setzen sich Museumsmachende und Kurator*innen mit digitalen Szenarien auseinander. Dennoch hat gerade diese Pandemie und damit einhergehende Einschränkungen den Bedarf beschleunigt. Deshalb laden wir auch in dieser Ausgabe wieder Akteur*innen ein, die erprobte Ausstellungsprojekte, anstehende Experimente, neue Formate und Technik vorstellen.
Auch ihr könnt euch wieder einbringen mit eigenen Erfahrungen, Ideen oder Fragen.
Zoomt rein und erfahrt mehr!

Referent*innen 
Nadim Samman | KW – Institute for Contemporary Art: Nadim Samman spricht über seine Rolle als ‚Curator of the digital sphere‘ und wie KW – Institute of Contemporary Art ein selbständiges und originär digitales Programm konzipiert.
Linus Lütcke | Berlinische Galerie: Linus Lütcke erzählt uns, wie Digitalisierung und Forschung in der Berlinischen Galerie, einem Museum für Moderne Kunst, zusammenkamen.
Dr. Wiebke Rössig & Bonnie Dietermann | Museum für Naturkunde: Mit dem Museum für Naturkunde werfen wir einen Blick über den Tellerrand von Kunst und Kultur hinaus und ergründen, wie partizipative Projekte digital stattfinden oder begleitet werden können.
Anne Frank Zentrum (angefragt): Das Anne Frank Zentrum berichtet von digitalen Vermittlungsformaten und -methoden und wie sich diese auch im analogen Raum anwenden lassen.

Moderation:
Sarah Langnese | Kulturprojekte Berlin, Kreativ Kultur Berlin
Paolo Stolpmann | Kulturprojekte Berlin, Geschäftsbereich Museen (Museumsdienst Berlin, Museumsjournal, Museumsportal Berlin )
Sarah Metzler | Landesverband der Museen zu Berlin 

Online-Talk und Q&A
Ausgewählte Speaker*innen stellen in Inputs ihre Projekte, Experimente oder Ideen vor. Anschließend habt ihr die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Wer kann teilnehmen?
Alle Akteur*innen aus Kunst und Kultur, besonders aus dem Bereich Museum und Bildende Kunst, die Interesse haben, mehr über digitale und virtuelle Möglichkeiten speziell im Kulturbereich zu erfahren.

Vorausgesetzter Kenntnisstand
Keine Vorkenntnisse erforderlich

Wann? Donnerstag, 10.12.2020 | 10.00-12.00 Uhr
Wo? Online via ZOOM
Wie? Die Teilnahme ist kostenfrei, mit vorheriger verbindlicher Anmeldung möglich unter https://bit.ly/3f9ak53

Teilnahme ZOOM
1) Anmeldung: hier
2) Link: Wir verwenden für die Videokonferenz die Software ZOOM. Du erhältst nach deiner Anmeldung den ZOOM-Link und ggf. ein Passwort zu der Online-Veranstaltung per Email.
3) Endgerät: Mögliche Endgeräte: Apple, Windows oder Android-Geräte. Kamera nicht notwendig.
4) Anmeldung: Wenn du auf den ZOOM-Link klickst, wirst du von ZOOM Schritt für Schritt durch die Anmeldung, bzw. den Gratis-Download der Software/App geleitet.
5) Erstmalig bei zoom? Bei erstmaliger Zoom-Nutzung bitte 5-10 Minuten für die Anmeldung einplanen. Bei Anmeldeproblemen empfehlen wir die Zoom-Videoanleitungen: https://bit.ly/2J6Xx3E
6) Benutzerkonto bei ZOOM nicht notwendig.
7) Beginn: Die Online-Veranstaltung beginnt, wenn die Moderatorin sie startet.

Event Times

When
December 10, 2020 10:00 - 12:00

Fees & Opening Hours

Fees
kostenfrei

Organizer

Organizer

Categories

Creative Sector
Miscellaneous
close
close