Job Board

Akademische*r Mitarbeiter*in

Details

Position
Akademische*r Mitarbeiter*in
Employment type
Full-time
Qualification
Senior
Location
Regional
Description
Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF ist ein lebendiger Ort der Kunst, der Forschung und der Lehre. Renommierte Fachleute aus Filmpraxis und Wissenschaft betreuen die Studierenden intensiv und individuell. An der einzigen deutschen Filmuniversität wird innovative Forschung mit, im und zu Film und anderen audiovisuellen Medien vorangetrieben. Die Hochschule ist ein weltoffener und diskriminierungsfreier Raum für kulturelle und gesellschaftliche Auseinandersetzung.

Die Stelle ist entsprechend § 49 Absatz 1 Satz 4 BbgHG i.V.m. § 2 Absatz 2 WissZeitVG an den Projektzeitraum gebunden und befristet, voraussichtlich für 36 Monate (ohne Möglichkeit der Verlängerung).

Projektbeschreibung

GEP Analysis konzentriert sich auf Normen, Strukturen und Praktiken in der Branche, die eine Gleichstellung der Geschlechter in der Filmindustrie behindern. In einem methoden-übergreifenden, interdisziplinären Ansatz wird das Projekt mit Hilfe quantitativer und qualitativer empirischer Medienforschung, Cultural Policy Studies, Kommunikationswissenschaft und Netzwerk-Datenforschung untersuchen, 1) welche Branchenstrukturen und -praktiken die Beteiligung von Frauen in der internationalen Filmindustrie einschränken und 2) welche politischen Maßnahmen und Interventionen am wirksamsten grundlegende Veränderungen an den vorherrschenden Normen, Strukturen und Praktiken bewirken können und die Beteiligung von Frauen in der globalen Filmindustrie verbessern.

Das multidisziplinäre und internationale Verbundprojekt (zusammen mit CI Prof. Dr. Elizabeth Prommer, U Rostock; PI Prof. Dr. Doris Eikhof, U Glasgow, GB; CI Dr. Amanda Coles, Deakin, AUS; PI Prof. Dr. Deb Verhoeven, U Alberta, CAN) verbindet methodische Expertise (z. B. Statistik-/Datenbankanalyse, qualitative Forschungsmethoden, soziale Netzwerkanalyse, Big Cultural Data-Analysen) und Fachrichtungen (z. B. Film-/Medienforschung, Filmwirtschaftspolitik, kritische Kreativwirtschaftslehre, Public Policy, Gender Studies, Diversity, Work & Employment Studien) sowie umfangreiches empirisches Wissen zu relevanten geografischen Räumen (Kanada, Deutschland und Großbritannien in ihrem internationalen Kontext). GEP Analysis wird sozialwissenschaftlich interdisziplinär arbeiten, um Analysen heterogener quantitativer Daten mit Ergebnissen der Politik- und Entscheidungskontexte zu kombinieren, welche die politische Ökonomie spezifischer nationaler Filmproduktionsorte prägen. Diese Datenbasis wird die Grundlage für eine Analyse der Ausgangsbedingungen sowie der bereits existierenden Branchenprogramme und politischen Maßnahmen/gesetzlichen Regelungen bilden, die erforderlich sind, um grundlegende Veränderungen herbeizuführen. Weitere Informationen zum Projekt finden sich auf der Projektwebsite https://www.filmuniversitaet.de/forschung-transfer/forschung/projekte/projektseite/detail/gender-equity-policy-gep-analysis .

Weitere Auskünfte zum Projekt bzw. zur Stelle erteilt die Projektleitung Prof. Dr. Skadi Loist (s.loist@filmuniversitaet.de)

Aufgabengebiet

Koordination des internationalen, englischsprachigen Verbundprojektes (unter der Leitung der Projektverantwortlichen) und Teamleitung

Gesamtverantwortung für die theoretische Grundierung und die Aufarbeitung des Forschungsstands

Gesamtverantwortung für die empirischen qualitativen sowie quantitativen Teilstudien

Verantwortliche Bearbeitung des an der Filmuniversität angesiedelten Teilprojekts der quantitativen Datenauswertung

Ergebnisaufbereitung und Wissenstransfer in Form von wissenschaftlichen Publikationen, Vorträgen und Workshops (in Koordination mit den Teilprojektleitungen)



Einstellungsvoraussetzungen

Nach § 49 Absatz 3 BbgHG ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer für das Projekt relevanten Fachrichtung (z.B. Medien- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie, Ethnologie oder angrenzender Fächer) nachzuweisen.

Außerdem erwünscht:

Erfahrung mit Projektmanagement und ­leitung sowie mit eigenständiger Projektarbeit

Kenntnisse empirischer Forschungsmethoden und -prozesse (Datenerhebung und –analyse, computational methods) sowie praktische Forschungserfahrung

Theoretische Expertise im Bereich Gender Equity, Diversity und Gleichstellung sowie der Film- und Medienbranche bzw. die Bereitschaft, sich in diese Felder einzuarbeiten

Verhandlungssicheres Beherrschen der Sprachen Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Ausgeprägte Teamfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit

Promotion in Medien- oder Kommunikationswissenschaft oder in anderen für das Projekt relevanten Fächern.



 

Sonstige Hinweise

Die Filmuniversität schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Im Sinne des § 7 Absatz 4 BbgHG werden bei gleicher Eignung Frauen sowie schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland, von Personen mit Migrationshintergrund und Bewerber*innen mit familiären Betreuungsaufgaben sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungsunterlagen

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann senden Sie uns bitte folgende Unterlagen:

Motivationsschreiben

Lebenslauf inkl. Publikationsverzeichnis und Kontaktdaten (Tel.-Nr.)

Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs

Zeugnisse über Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse

Promotionsurkunde oder Nachweis über die abgeschlossene Dissertation

Tätigkeitsnachweise





Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 11.03.2021 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal (https://karriere.filmuniversitaet.de/jobposting/27e81559a04a006416abb01977ea96873c2a6e5d0?ref=homepage).

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Published till
Apr 9, 2021

Contact Data

Institution
Filmuniversität Babelsberg
Address
Berlin
Germany
Website

Categories

Job field
Product Management
close
close